Typischer Fehler! Oder doch nicht?

Deutsches “Training” versus englisches “training”

Zwischen dem Englischen und dem Deutschen gibt es viele falsche Freunde und Sprachfallen, die besonders gerne auftreten, wenn deutsche Muttersprachler auf Englisch schreiben. Ein solcher Fall ist die deutsche Verwendung von “Training” für “Schulung” oder “Weiterbildungsveranstaltung”. Im Deutschen ist “Training” ein normales zählbares Substantiv mit regelhafter Pluralbildung: “ein Training”, “mehrere Trainings”. Diese Verwendung ist ganz unauffällig, auch wenn mancher kein Freund von eingedeutschten englischen Wörtern ist und taugliche Alternativen wie “Schulungen” oder “Fortbildungen” existieren. 

Findet man hingegen das Wort “trainings” in englischen Texten, wenn über Schulungen gesprochen wird, ist das eine Verwendung, die von englischen Muttersprachlern als falsch bewertet wird. Sie wird als typisch deutscher Fehler belächelt, der auftritt wenn deutsche Muttersprachler auf Englisch schreiben. Nach der Meinung von vielen amerikanischen und britischen Muttersprachlern gibt es dieses Wort im Englischen nämlich nicht. 

Der Kern des Problems: Im Englischen wird “training” traditionell als ein unzählbares Substantiv behandelt, wofür es keinen Plural gibt. Es beschreibt also die Gesamtheit der Qualifikationen oder Qualifikationsmaßnahmen – ähnlich wie das Wort “Bildung” im Deutschen. Eine Pluralform von “Bildung” würde sich für ein deutsches Ohr ganz komisch anhören. “Bildungs”? “Bildungen”? So ähnlich schräg mag sich das Wort “trainings” für viele Amerikaner und Briten anhören.

Bemüht man den Google Ngram Viewer und sucht nach Vorkommen von “training” und “training” im Zeitraum zwischen 1800 und 2008, fällt das Ergebnis recht eindeutig aus: Die Verwendung der Pluralform tritt markant weniger häufig auf als die Verwendung der Singularform.

 

Google Ngram Viewer, Gegenüberstellung "training" und "trainings" im Englischen
Bildnachweis: Google Ngram Viewer, Gegenüberstellung “training” und “trainings” im Englischen

(Der Google Ngram Viewer durchsucht allerdings ein Korpus aus digitalen Büchern. Und die neusten Belege sind bereits 10 Jahre alt.)

Nun höre ich im gesprochenen Amerikanischen immer häufiger, dass dort auch “trainings” benutzt werden. Diese Verwendung höre ich viel im Wellness- und Yogabereich, aber auch in Gesprächen von Journalisten, die beispielsweise von “trainings” für Mitarbeiter an politischen Kampagnen sprechen. Dabei behaupten doch so viele englische und amerikanische Muttersprachler, dass es das Wort “trainings” gar nicht gibt.

Was geht hier vor? Spekulativ gedacht: Vermutlich geht der Sprachwandel dahin, dass eine kürzere Form – “trainings” – gegenüber den längeren Formen “training sessions/events/etc.” – den Vorzug bekommt. Dies scheint eher ein Phänomen der gesprochenen Sprache zu sein, aber sogar die Wörterbuchwebsite dictionary.com führt Belege für die Pluralform “trainings” auf. Wie immer bei Veränderungen gibt es hier Verfechter der alten Regel, denen pragmatische Unterstützer der neuen Form gegenüberstehen. Einigkeit herrscht hier noch lange nicht.

Heißt das, dass das Äquivalent zum denglischen “Trainings (pl.)” nun überall frei nach Schnauze in englischen Texten eingesetzt werden sollte? Fraglich. Noch ist diese Form nicht in die Standardsprache übergegangen und erst recht nicht in die Schriftsprache.

Je bleibender eine Veröffentlichungsform ist, desto konservativer werden in ihr Sprachkonventionen und -regeln befolgt. Buchverlage trennen sich langsamer von veralteteten Regeln als es Onlinezeitungen tun werden, und Blogger werden vielleicht noch schneller neue Sprachformen aktiv verwenden. Bis es hier mehr Einigkeit gibt, würde ich im schriftlichen Englisch “training” weiterhin als unzählbares Substantiv behandeln. Es kann aber nicht schaden, näher hinzuhören, wo die Pluralform in Zukunft überall auftauchen wird.


Vielleicht sind auch diese Artikel für Sie interessant: