Transkreation Tag 7: Nur Praxis – Wie Weleda es löst

Der Digestif: Was für ein Festmahl!

Bildnachweis: Adam Jaime, Unsplash

Zum Sacken lassen: Der Vergleich Weleda Deutschland und Weleda USA

Als Verdauungshilfe habe ich hier einen kleinen Vergleich zwischen zwei Webseiten der bekannten Naturkosmetikfirma Weleda – die deutsche und die amerikanische.

Ob die amerikanische nun eine Transkreation der deutschen oder ein komplettes amerikanisches Eigenprodukt ist, ist dabei unwichtig. Eine gelungene Transkreation wird sowieso immer wie ein Original wirken und nicht mehr auf eine Vorlage verweisen.

Was zählt, ist die jeweilige Ausrichtung auf die unterschiedlichen Zielgruppen.

Wie die Webseiten auf Google gelistet sind

Es beginnt bereits mit der Anzeige in den Suchergebnissen.

Schauen Sie mal auf die Metabeschreibung. Die deutsche Version ist sachlich-zurückhaltend und eher deskriptiv.

In der amerikanischen Metabeschreibung hingegen wendet sich Weleda mit einer Call to Action direkt an die Leser: “Find your balance…”. Die Beschreibung ist zwar zu lang, um komplett angezeigt zu werden, aber trotzdem sticht die doppelte Verwendung von “balance” ins Auge. Hier steht ganz klar der Kundennutzen der Produkte im Vordergrund. Und das ist sprachlich viel direkter formuliert als in der deutschen Metabeschreibung.

Wie Newsletter-Abonnenten geworben werden

Das Newsletter-Anmeldeformuar ist ein interessanter Fall. Für beide Websites wurde die gleiche Graphik genommen. Der Text ist aber jeweils ganz anders.

Die deutsche Version kommt mit drei nüchternen Wörtern aus und wendet sich erst in dem Anmeldebutton mit “Jetzt anmelden” direkt an die Leserschaft. Ein spannender Kontrast zu dem weichen Aquarellbild in dem Formular.

Das amerikanische Formular ist viel textlastiger – und dass ohne das jemals das Wort “Newsletter” fällt. In drei Absätzen wird erst Dringlichkeit hersgestellt, die Anmeldung mit einem Rabattangebot versüßt und zuletzt emotional Vorfreude auf den Newsletter ausgelöst.

Ganz schön raffiniert! Ist es vielleicht schwieriger, amerikanische Kund*innen dazu zu bewegen, einen Newsletter zu abonnieren? Anscheinend muss Weleda USA ja schwerere Geschütze auffahren …

Wie Nutzerbeteiligung eingebunden ist

Hier gilt es, Interaktivität zu fördern! Beide Websites fordern Kund*innen auf, Fotos von ihren Weleda-Produkten und -Käufen hochzuladen.

Vom Format her völlig gleich, kann man hier schön sehen, wie im Amerikanischen aus den Momenten echte Liebe wird. Emotionaler Gehalt von Sprache wird im Englischen halt anders eingsetzt als im Deutschen.

Kennen Sie noch gute Beispiele?

Und jetzt wird abgedeckt!

Das war’s! Das Menü ist hiermit nun komplett. Ich hoffe, es hat geschmeckt und Sie vielleicht zu eigenen Kreationen inspiriert. Frohe Feiertage!

Bildnachweis: Caroline Hernandez, Unsplash

 

Mitten im Menü eingestiegen? Diese Gänge habe ich für Nachzügler*innen warmgehalten:

Transkreation Tag 1: Ein bunter Teller Definitionen

Transkreation Tag 2: die BDÜ-Weihnachtsdatenbank für Kurzentschlossene

Transkreation Tag 3: Website- und Ressourcen-Tipps

Transkreation Tag 4: Was hat SEO hier zu suchen?

Transkreation Tag 5: Klein aber oho – Checkliste Transkreationsanfragen

Transkreation Tag 6: Übersetzung, Transkreation und Copywriting – Was ist was?

 

 

 

 

Weitere interessante Artikel: