Die Übersetzung ist fertig. Nun sind Sie an der Reihe

Sie haben also erfolgreich Ihre Übersetzung beauftragt und das fertige Meisterwerk termingerecht geliefert bekommen. Optimalerweise legen Sie den Text nicht in die Schublade, bis Sie wieder etwas mehr Zeit haben, sondern unternehmen zügig damit die nächsten Schritte.

Sind mit dem Übersetzer noch offene Fragen zu klären?

Oft liefern Übersetzer Kommentare mit der Übersetzung. Trotz aller Kommunikation mit Ihnen während des Übersetzungsprozesses können noch Fragen auftauchen. Vielleicht ist dem Übersetzer etwas am deutschen Text aufgefallen und es wurde für Sie angemerkt. Vielleicht versteckten sich Unklarheiten im Text und es wurden mehrere Übersetzungsvorschläge abgeliefert, die jeweils eine mögliche Lesart abdecken. Oder Sie haben sich für Überschriften oder Wortspiele mehr als einen Übersetzungsvorschlag gewünscht und dürfen nun aus den angebotenen Alternativen auswählen.

Sie sehen: Übersetzung findet im Dialog mit dem Kunden statt und diese Zwiesprache geht auch weiter, wenn Ihnen die Übersetzung vorliegt.

Bestehen Ihrerseits noch Fragen?

Auch für Sie ist es von Vorteil, wenn Sie nicht zu lange nach der Lieferung damit warten, die Übersetzung lesen bzw. lesen lassen. Sollte Ihnen etwas auffallen, das Sie gerne mit dem Übersetzer besprechen möchten, dann ist es besser, dass Ihr Übersetzer noch nicht gedanklich mit dem Projekt abgeschlossen hat.

Vielleicht liegt Ihnen inzwischen eine abgeänderte Version des deutschen Textes vor oder Sie möchten wissen, warum eine bestimmte Übersetzung gewählt wurde und dafür ein andere nicht. Ich wurde schon ganze fünf Monate nach einer Übersetzung angerufen und zu meinen Formulierungen befragt. Ein oder zwei Wochen nach einer Lieferung sind mir meine Gedankengänge während des Übersetzungsprozesses noch recht präsent. Nach fast einem halben Jahr hatten andere Projekte dieses Wissen naturgemäß etwas in den Hintergrund gedrängt.

Muss die Übersetzung weiterverarbeitet werden?

Soll die Übersetzung veröffentlich werden? Dann muss sie wahrscheinlich in irgend einer Form weiterverarbeitet werden. Vielleicht wird sie in ein Layout gebracht oder in ein Content Management System gesetzt. Arbeitet eine andere Person weiter mit dem Text, können sich schnell und ungewollt Fehler einschleichen. Soll die finale Version vom Übersetzer abgenommen werden? Hier greifen oft Fristen, wenn das im Rahmen desselben Auftrags stattfinden soll.

Und was ist, wenn Ihnen das alles erst nach einem Jahr auffällt?

Dann erteilen Sie einfach einen neuen Auftrag.

Hier finden Sie diese Hinweise noch als kurze Checkliste

Sie können diese Liste hier als PDF downloaden.


Vielleicht sind auch diese Artikel für Sie interessant:

Kommentar hinterlassen