Translator Resources (German)

Deutschsprachige Über­set­zer genießen (noch) keine so üppige Auswahl an Ressourcen im Inter­net wie englis­chsprachige Über­set­zer. Trotz­dem soll hier eine kleine, feine Samm­lung entstehen.

Wer mehr Tips und Infor­ma­tion­squellen sucht, kann sich gerne meine englis­chsprachige Samm­lung anschauen.

  • Online-Marketing für freiberu­fliche Über­set­zer: Möglichkeiten und Hand­lungsempfehlun­gen, Britta Fischenich.
  • Erfol­gre­ich selb­ständig als Dol­metscher und Über­set­zer: Ein Leit­faden für Exis­ten­z­grün­der, BDÜ (Hrsg.): Im BDÜ-Fachverlag sind eine ganze Reihe nüt­zlicher Bücher erschienen.
  • Grünes Licht: Ein Rat­ge­ber zur Exis­ten­z­grün­dung für Über­set­zer und Dol­metscher. Ergeb­nisse aus der Arbeits­gruppe Beruf­se­in­stieg, ADÜ Nord.
  • Über­leben als Über­set­zer: Das Hand­buch für freiberu­fliche Über­set­zerin­nen, Miriam Nei­d­hardt: Pick­epack­evoll mit guten Ratschlä­gen und in einem lock­eren Ton­fall geschrieben. Das Lesen dieses Buches ist nicht nur nüt­zlich, son­dern hat auch Unterhaltungswert.
  • VON A bis Z: Von der Anfrage bis zur Zahlung. Hand­buch für Über­set­zer, DVÜD (Hrsg.) (e-book): In diesem Buch ist eine ganze Reihe von Webina­ren zur alltäglichen Arbeitsweise von Über­set­zern zusam­menge­fasst. Bei Fra­gen rund um Rech­nungsstel­lung, Ange­bote, Kun­denge­spräche, usw. ist es eine gute Anlaufstelle.
  • Kom­mu­nika­tion verkaufen [Mar­ket­ing, Design, Text], Elke Fle­ing: Ein Prax­is­buch, das auch für Über­set­zer viele han­deste Ratschläge zur sin­nvollen Posi­tion­ierung und wirkungsvollen Kom­mu­nika­tion mit Kun­den bietet.
  • Die Veröf­fentlichun­gen der Gen­eraldirek­tion Über­set­zung der Europäis­chen Kom­mis­sion (auch den Rest der Web­site kann man ruhig lesen)

  • Empfehlun­gen für die Ter­mi­nolo­giear­beit, KÜDES (Kon­ferenz der Über­set­zer­di­en­ste europäis­cher Staaten) (PDF): The­o­retis­che und prak­tis­che Ein­führung mit Infor­ma­tio­nen dazu, was Ter­mi­nolo­gie über­haupt ist und wozu man sich mit ihr beschäfti­gen sollte, wie man ter­mi­nol­o­gis­che Daten bear­beitet und welche Arbeitsmeth­o­den es gibt. Im Anhang findet man nüt­zliche Hin­weise und Internetadressen.

  • Translation – Transkreation: Vom Über-Setzen zum Über-Texten, Nina Sattler-Hovdar: Kurzweilig, direkt und sehr praktisch. Dieses Buch richtet sich hauptsächlich an Übersetzer (Auftraggeber dürfen mitlesen) und gibt klare Erläuterungen und Hilfen zum Übersetzen von kundengerichteten Texten. Sehr lesenswert.

  • Hürden-Sprünge: Ein Plädoyer für mehr Mut beim Übersetzen, Christiane Nord: Eine Fülle an Beispielen erläutert und belegt, warum Übersetzer manchmal zu viel Wert auf Treue zum Ursprungstext legen, anstatt dass sie mit dem Text mutig über kulturelle Verständnishürden springen und eigene Formulierungen und Entsprechungen finden, die für das Zielpublikum passend sind.

  • DVÜD Webinare: Der DVÜD bietet kosten­lose und kostenpflichtige Webinare an. Für Beruf­san­fänger und Inter­essierte bietet der DVÜD zweimal pro Jahr ein kosten­loses Webi­nar zu den grundle­gen­den Aspek­ten des Über­set­zer­berufs an. Super Sache! Der DVÜD ist auch immer ganz vorne dabei, wenn es um Social Media geht.
  • BDÜ Webinare und Sem­i­nare: Der BDÜ bietet Weit­er­bil­dung zu einer bre­iten Palette an The­men, sowohl in Webina­ren als auch in Sem­i­naren in unter­schiedlichen Städten.
  • BDÜ Mediathek auf Youtube: Gekürzte Webi­na­raus­gaben, Inter­views und mehr.
  • Acad­e­mia Webi­nars: Hier arbeiten hochmo­tivierte Organ­isatoren, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Lücken auf dem Weit­er­bil­dungs­markt aus­findig zu machen und durch eigene Ange­bote zu decken. Eine gut durchdachte Kursauswahl mit bekannten Dozenten und sehr nette Einstiegspreise für Berufsanfänger und Studenten. Sehr zu empfehlen!

  • Edu­vi­sion: Webinare und Train­ingsange­bote. Einige kosten­lose Webinare gibt es auch, z.B. zu Social-Media-Plattformen oder Schreiben für das Web.

  • ATICOM Web­tr­e­ffs: Für Mit­glieder bietet der ATICOM Berufsver­band monatliche Web­tr­e­ffs an, bei denen in kleiner Gruppe online über Kopfhörer und Mikro gemütlich ver­schieden­ste The­men besprochen wer­den. Ein biss­chen wie ein virtueller Stammtisch. Sehr nette Sache.

  • Tipps für Über­set­zer, Giselle Chau­mien: Speziell für Exis­ten­z­grün­der erstellt Giselle auf ihrer Web­site eine alpha­betisch sortierte Samm­lung von PDFs zu Schlag­wörtern wie Rah­men­ver­trag, zielführen­des Tele­fonieren oder Kun­den­port­fo­lio. Die PDFs kön­nen herun­terge­laden wer­den und dienen dann als Merkzettel.

  • Rüster­weg — Auf­fal­l­en­des queer Beett: Die char­mante und sehr erfahrene Giselle Chau­mien trägt hier aller­lei Wis­senswertes wie auch Lesenswertes zusammen.

  • Effizient über­set­zen (lassen), Alain Rosen­mund: Auf diesem Blog wer­den grundle­gende The­men besprochen, die sowohl für Über­set­zungsan­fänger als auch –auf­tragge­ber inter­es­sant sind.

  • Sprachlog: Hier führt kein Weg daran vor­bei. Ein Grup­pen­blog von Lin­guis­ten, die über Sprache und Sprechen schreiben. Leser, die besonnene aber dur­chaus deut­liche Beiträge zu strit­ti­gen The­men wie Denglisch oder diskri­m­inierende Sprache suchen, sind hier richtig.

  • Ü wie Über­set­zen, Lisa John: Lisa nutzt ihren Blog, um Leser auf Tricks und Kniffe im Bere­ich Soft­ware, CAT-Tools und Ter­mi­nolo­gie hinzuweisen.

  • Miriam Nei­d­hardts Blog: Miriam berichtet erfrischend offen und ehrlich aus ihrem All­tag und ver­steckt dabei noch wertvolle Infos in ihren Artikeln. Immer wieder lesenwert.

  • UEPO: Das Nachricht­en­por­tal für Über­set­zer und Dol­metscher mit Infos aus Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz. Erwäh­nenswert ist auch die UEPO 300, eine Ran­gliste von deutschen Agen­turen geord­net nach Bilanz­summe. Über­haupt ist die Seite eine her­vor­ra­gende Informationsquelle.

  • Blog­pro­jekt: Für alle bloggen­den Übersetzer

  • Wis­senspool, Mit­tel­stand Dig­i­tal: Für alle Fra­gen rund um Web­seiten, Recht im Inter­net und vieles, vieles mehr. Eine wirk­lich hil­fre­iche Seite!

  • Wissenswinkel: Hier findet sich das gebündelte Wissen von Sabine Lammersdorf und Giselle Chaumien. Immer in Themenartikeln und immer lesenswert. Nicht nur junge Übersetzer können hier noch etwas lernen.

  • Zahlung­spraxis: Eine Yahoo Group, die sich über die Zahlungswilligkeit von Agen­turen austauscht.

  • PT, Die Mail­ingliste für Über­set­zer: Eine Yahoo Group, über die alle sprechen, und die sich bei der Suche auf Yahoo Groups kon­se­quent vor mir ver­steckt hielt. Schließlich habe ich eine leere Mail an pt_-subscribe@yahoogroups.com geschickt (Danke für die Hilfe, Susanne!) und nun bin ich drin. Und es ist eine lohnenswerte Liste. Wer sie also nicht auf Yahoo Groups finden kann, weiß nun, was zu tun ist.

  • Übersetzer/innen: Eine Facebook-Gruppe mit einem sehr angenehmen Umgangston. Hier wer­den beru­fliche und pri­vate The­men in einer guten Mis­chung besprochen.

  • Café Umlaut: Noch eine hilfreiche, unterhaltsame und gesprächige Facebook-Gruppe für Übersetzer und Dolmetscher. Der Name ist Programm: Hier wird wert auf eine freundliche und einladende Atmosphäre gelegt.

Immer wieder unter­schätzt, aber so lässt man sich wahre Juwele ent­ge­hen. Hier sind einige deutschsprachige Zwitscherer, deren Tweets haupt­säch­lich auf deutsch sind:

Für alle, die deutschsprachige Zwitscherer gebün­delt erleben wollen, habe ich eine Twitter-Liste erstellt. Die Liste kann gerne abon­niert wer­den. Sollte ich deutschsprachige Twit­terer überse­hen habe, freue ich mich über Hinweise.

(Es gibt natür­lich auch deutsche Über­set­zer auf Twit­ter, die haupt­säch­lich auf Englisch posten — ich zum Beispiel.)

Podcasts werden immer beliebter und nicht immer ist es sinnvoll, sich nur am englischsprachigen Angebot zu bedienen. Hier sind einige deutsche Podcasts, die vielleicht kulturell relevanter sein könnten:

  • Verkaufen an Geschäftskunden: Stephan Heinreich bietet in kurzen Folgen Tipps für das gruselige Thema Vertrieb und Verkauf für Übersetzer, die Lust an der Arbeit mit Direktkunden haben.

  • Internet Marketing Podcast: Lernen wir doch von Björn Tantau, dem Experten für Digitales Marketing, wie wir uns die Welt des Internets zunutze machen können.

  • Marketing Star: Per Podcast Einblicke in erfolgreiches Content Marketing gewinnen.

  • GuerillaFM: Wer selbstbestimmt durch das Unternehmerleben schreiten möchte, kann sich bei diesem Podcast der Guerilla Marketing Group Denkanstösse und Motivationsschübe erlauschen.

  • LangFM: Alexander Drechsel spricht mit Dolmetschern aller Couleur über das Dolmetschen, Terminologiearbeit und Technik. (hauptsächlich auf Englisch)

  • ATICOM — Fachver­band der Beruf­süber­set­zer und Berufsdolmetscher

  • ADÜ — Assozi­ierte Über­set­zer und Dol­metscher in Norddeutschland

  • tekom — Gesellschaft für Tech­nis­che Kommunikation

  • BDÜ — Bun­desver­band der Dol­metscher und Übersetzer

  • DVÜD — Deutscher Ver­band der freien Über­set­zer und Dolmetscher

  • Translationsplattform.at: Der gemein­same Webauftritt mehrerer öster­re­ichis­cher Über­set­zer– und Dolmetscherverbände

  • DTT – Deutscher Ter­mi­nolo­gie Tag

Wer andere deutschsprachige Web­seiten und Ange­bote empfehlen kann, möge sich sehr gerne melden.